< zurück

Die Diktatorin der Herzen

Wie wir vor 4 Jahren Azubine Frieda ins Team holten

So wurde sie uns dargereicht: die kleine (El) Frieda.

Frisch gefüttert…mit krauser Nase und einem Blick wie Al Capone.

Sabine_Dinkel_Azubine_Frieda1

Dieser entschlossene Blick – die würde bestimmt nicht leicht zu führen sein…

Sabine_Dinkel_Azubine_Frieda2

Während die anderen Clan-Mitglieder gefüttert wurden…

Sabine_Dinkel_Azubine_Frieda3

…hatte ich die Chance, das gepunktete Moppelchen ein wenig zu beschnüffeln.

Sabine_Dinkel_Azubine_Frieda4

Noch war ich ganz schön skeptisch und ging wieder eine Runde auf Abstand.

Sabine_Dinkel_Azubine_Frieda5

Ich befand, Frieda sieht ein wenig aus wie Opa Simpson *kecker*

Auf dem Rücksitz musste erstmal die Sitzverteilung geklärt werden. Frieda wollte unbedingt an mich ranrobben, ich mimte die Unnahbare.

Auf dem Rücksitz musste erstmal die Sitzverteilung geklärt werden. Frieda wollte unbedingt an mich ranrobben, ich mimte die Unnahbare.

Später durfte Klein Frieda sogar in Frauchens Arm liegen. Boah, war ich eifersüchtig. Ich versuchte jedoch unheimlich cool zu wirken.

Später durfte Klein Frieda sogar in Frauchens Arm liegen. Boah, war ich eifersüchtig. Ich versuchte jedoch unheimlich cool zu wirken.

Peu á´peu hatte sie es geschafft und lagerte irgendwann an meinem Allerwertesten. Was sollte ich machen?

Peu à peu hatte sie es geschafft und lagerte irgendwann an meinem Allerwertesten. Was sollte ich machen?

Pöh, dachte ich nur, pöh! Ich dachte nach.

Pöh, dachte ich nur, pöh! Ich dachte nach.

Azubine-Frieda-Sabine-Dinkel

Als sie wieder erwachte, fing sie sogleich mit Ausdrucksräkeln an. Hut ab, diese Grazie scheint einfach in der Familie zu liegen… sie kann nur aus meiner Linie stammen.

Streckt mir das Biest doch plötzlich die Zunge raus. Ich dachte, ich werd nicht mehr! Da weht aber ein eiskalter Wind durch ihren Streckt mir das Biest doch plötzlich die Zunge raus. Ich dachte, ich werd nicht mehr! Da weht aber ein eiskalter Wind durch ihren Ausbildungsvertrag.

Streckt mir das Biest doch plötzlich die Zunge raus. Ich dachte, ich werd nicht mehr! Da weht aber ein eiskalter Wind durch ihren Ausbildungsvertrag.

Tja, und nun ist sie inzwischen nicht mehr wegzudenken.Alle haben die kleine Nuss sofort ins Herz geschlossen. Ich ja dann auch irgendwie.

Auf dass wir noch viele lustige Dinge mit ihr erleben.

Co-Trainerin Wilma

PS.
Wer wissen möchte, wie es inzwischen bei uns zugeht, kann ja mal in unseren Videos stöbern.

Gleich weiterstöbern:

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sabine | Dinkel
Vierländer Damm 48
20539 Hamburg

040 - 181 14 440
gutentag@sabinedinkel.de

Impressum
Datenschutzerklärung
Bleiben Sie am Ball! Abonnieren Sie hier den RSS-Feed von Sabine Dinkel.