Boulevardblatt-Poesie | wie aus billigen Anzeigenblättchen Lyrik entstehen kann

Meine Mutter hat während meiner Kindheit viel gebastelt. Sowohl mit mir zusammen als auch für sich alleine. Es fing mit Steinmännchen und Limericks an, ging über Schnippelbildwettbewerbe „Schnippel den Titel“ für die HÖRZU (immerhin kam sie auf Platz 3!) bis hin zu schrägen Postkarten, die sie mir regelmäßig beschrieb und zuschickte. Ihre Kunstwerke durften alles, […]

weiterlesen...

TV-Doku ist fertig!

Noch aktuellerer Nachtrag: „Liebe Frau Dinkel, zu Ihrer Anfrage: RTL wird (wg. der großen Nachfrage und Bedeutung des Themas) unseren Film ausnahmsweise (!) bei einem außerhäusigen Videokanal einstellen. Das ist wirklich ungewöhnlich und nicht üblich. Klasse ! (…) Der Kanal heisst Vimeo. Mehr Details später, wenn technisch alles geregelt ist.“ Hach, was für ein Erfolg! Aktueller […]

weiterlesen...

Strandgut-Poesie – Föhr, wie es singt und lacht

Hier auf Föhr gibt es allerhand zu entdecken! Hier kommt eine erste Auswahl von Bildern aus Strandgut, das ich am Strand von Wyk gesammelt habe. Wie ja einige von euch wissen, fing meine neue Passion für „BeachplasticArt“ kürzlich in Dänemark mit einer Meerjungfrau an. Und hier auf Föhr geht es lustig weiter. Die Bilder und […]

weiterlesen...

Ein sehr persönlicher Leserbrief und ein berührendes Video dazu

Kürzlich bekam ich einen so schönen und ziemlich persönlichen Leserbrief, der mir sehr viel bedeutet. Mit der Erlaubnis der Urheberin darf ich ihn hier mit euch teilen. Liebe Sabine, nun habe ich dein Buch nicht nur durch, sondern auch mehrfach Passagen vorgelesen und möchte dir – wie versprochen – ein Feedback geben, denn wer solch […]

weiterlesen...

Von Einweg-Schlüppis und anderen Tabuthemen: kleiner Einblick in meine Lesungen

Bei Hapag Lloyd hatte ich neulich meine Feuertaufe. Im Rahmen der Mitarbeiterveranstaltung „Lunch & Learn“ habe ich meine erste Lesung gehalten. Ich schätze, es waren 18 MitarbeiterInnen, die mutig und interessiert dabei waren. Der Witz: ich bin kaum zum Vorlesen gekommen, da so viele wertvolle Fragen gestellt wurden, die natürlich absolute Priorität hatten. Zum Beispiel: Wie […]

weiterlesen...

Wie ich in einer Tüte Müll eine Meerjungfrau fand

Ich bin in Dänemark. Seit knapp 3 Wochen. Morgen geht’s nach Hause. „Ich will nicht!“ Hier ist alles so befreit von jeglichem Ballast: Ich hatte nur die Kleidung mit, die ich wirklich brauchte. Ebenso nur Bücher, auf die ich Lesehunger hatte, ein Notizbuch, ein Block, Stifte und gut. Da ich allerdings absoluter Loppemarket-Junkie (Flohmarkt-Fan) bin […]

weiterlesen...

Ich platze heute vor Glück. Peng!

Und darum will ich spontan darüber schreiben. Obwohl ich Hunger habe und dringend etwas essen will, bevor ich als Hochsensibelchen hunger-aggro werde. Doch bevor sich dieses Glücksgefühl irgendwann wieder verpieselt – das ist einfach so, sonst würde ich vermutlich größenwahnsinnig werden – möchte ich es mit diesem Blogbeitrag konservieren. Für doofe Zeiten, die ja irgendwann […]

weiterlesen...

 

1 von 5123...Letzte »
Sabine | Dinkel
Vierländer Damm 48
20539 Hamburg

040 - 181 14 440
gutentag@sabinedinkel.de

Impressum
Datenschutzerklärung
Bleiben Sie am Ball! Abonnieren Sie hier den RSS-Feed von Sabine Dinkel.